Direkt zum Inhalt
Anschlagspläne auf Pride?
Rubrik

Anschlagspläne auf Pride? Züricher Polizei verhaftete kurz vor dem CSD zwei dringend Tatverdächtige

ms - 21.06.2024 - 09:00 Uhr

Nach Angaben des Schweizer Tages-Anzeiger soll es Anschlagspläne auf den Pride in Zürich gegeben haben – rund 20.000 Menschen waren Mitte Juni bei der größten CSD-Demonstration des Landes vor Ort. 

Festnahme kurz vor dem Pride

Details wurden bisher nicht genannt, allerdings hat die Polizei im Vorfeld des Prides zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren festgenommen. Zudem verstärkte die Polizei ihre Präsenz vor Ort stark. Mehrere Teilnehmer berichteten, dass die Polizei mit einem bisher eher unüblichen Großaufgebot vor Ort gewesen war, einige der Beamte waren offenbar sogar mit Maschinenpistolen bewaffnet gewesen. Zudem sperrte die Polizei am Tag der Demonstration die Zugänge zu einzelnen Teilbereichen der Innenstadt ab, auf Zufahrtsstraßen wurden außerdem Sperren errichtet, sodass keine Fahrzeuge in die Menschenmenge rasen konnten. 

Hintergründe unklar

Weitere Hintergründe, wie die Polizei auf die zwei Jugendlichen gekommen ist, gibt es derzeit nicht – beim Organisationsteam des Zurich Pride seien diese Drohungen nicht direkt eingegangen, wie Co-Präsident Alexander Wenger erklärte. Er betonte allerdings auch die auffallend hohe Polizeipräsenz.

Bei der Demonstration selbst war es auch zu Störaktionen rechtsextremer Gruppen gekommen, die mittels einer Drohne Flugblätter mit homophoben Parolen über den CSD-Zug abgeworfen hatten. Die Polizei griff hier schnell ein und nahm mehrere Tatverdächtige vorläufig fest. 

Auch Interessant

Verbotene Bücher

US-Kulturkampf wird noch absurder

Zwangsouting in der Bibliothek: In den USA soll es LGBTI*-Bücher bald nur noch mit Lichtbildausweis geben. In Idaho greift das Gesetz bereits.
Nein zur Homophobie

Londons Bürger haben Genug vom Hass

Ein Zeichen der Hoffnung: In East London setzten Anwohner Regenbogensymbole nach homophobem Vandalismus wieder instand - ein Statement gegen Hass.
Neue Dating-App für Lesben

Safe Space für lesbische Frauen

Eine neuartige App nur für lesbische Frauen steht in den Startlöchern. Konzipiert von einer Britin, die einen Safe Space für Lesben schaffen will.
Skandal beim BAMF?

Abschiebung von schwulem Iraker

Skandal beim Bundesamt für Migration? Wird ein schwuler Iraker ohne ausreichende Anhörung und Untersuchung abgeschoben?
Outing bei den Republikanern

Lügenbaron Santos fordert Coming-Out

Er ist der Lügenbaron der US-Geschichte: Der schwule Ex-Abgeordnete George Santos. Jetzt forderte er seine Parteikollegen auf, sich endlich zu outen.
LGBTI*-Athleten bei Olympia

144 Athleten sind bisher out

Immer mehr Spitzensportler trauen sich, offen zu ihrer Homosexualität zu stehen. Bei Olympia treten ab Freitag bisher 144 LGBTI*-Athleten an.