Direkt zum Inhalt
George Michael: Sein Bandkollege zweifelt an der Todesursache
Rubrik

George Michael Bandkollege zweifelt Todesursache an

bi - 08.10.2019 - 08:58 Uhr

George Michaels Bandkollege hat noch Fragen zum Tod der Musiklegende.

Der Sänger war vor vier Jahren im Alter von nur 53 Jahren an Herzleiden und Fettleber verstorben. Jetzt macht sich ein naher Bekannter von ihm, sein Wham!-Kollege Andrew Ridgeley, Gedanken über die tatsächliche Todesursache.

So schreibt er laut ‘Mirror’ in seiner Biografie ‘George & Me’: „Dass die Umstände seines Todes unklar schienen, machte es nur noch belastender. Ohne abschließen zu können, wurde die Trauerarbeit furchtbar schmerzhaft.

Als Todesursache wurde ein Herzproblem dokumentiert, aber es gibt noch viele Fragen. Er schien sich guter Gesundheit zu erfreuen und es gibt widersprüchliche Aussagen über den Ablauf der Nacht vor seinem Tod. Es sieht fast so aus, als würden wir nie erfahren, was wirklich geschah.“

Vor knapp zwei Monaten erst war die Villa des einstigen Popstars für rund 3,7 Millionen Euro verkauft worden. So bestätigte der Anwalt von Michaels Familie, John Reid, gegenüber dem 'Mirror': "Dies war ein Ort, den er geliebt hat, nicht nur wegen der Privatsphäre, die er dort hatte.

Wir bitten daher, dass die Privatsphäre der neuen Besitzer respektiert wird und sie dieses Anwesen genauso genießen können wie er." Wer der Nachmieter ist, wurde allerdings nicht bekannt gegeben. Er soll aber bereits Anfang August eingezogen sein. Zuletzt war das Anwesen in die Schlagzeilen geraten, als Michaels Ex-Partner Fadi Fawaz im Sommer in dem Haus randaliert hatte.

Auch Interessant

Ärzte warnen

Bananenschalen sind kein Sex-Toy

Bananenschalen sind anscheinend ein beliebtes, kostengünstiges Sex-Toy. Ärzte warnen jedoch vor Ausschlag und Wunden, vor allem bei Allergikern.
Es lebe der König!

Prince Damien macht das Rennen!

Der Dschungel hat einen neuen König. Am vergangenen Wochenende wurde fleißig angerufen. Prince Damien machte das Rennen und nimmt Geld in die Hand.
LGBTI*-Werbespot

Erste Drag-Queens beim Super Bowl

„Hummus ist für alle“ – das soll der Super-Bowl-Werbespot der Firma Sabra zeigen. Daher lud man extra eine besonders diverse Truppe dazu ein.
Spannende Werbe-Kampagne

Angelica Ross bei Louis Vuitton

Das Werbe-Foto zeigt Ross auf dem Cover des fiktiven Horror-Romans „The Escape Room“. Besonders stolz ist sie dabei auf ihren natürlichen Afro-Look.
Erotische Comic-Verfilmung

„Tom of Finland: Service Station“

Zu Ehren des homoerotischen Illustrators Tom of Finland bringt Men.com eine Porno-Reihe heraus. Jedes Werk wurde von einem seiner Werke inspiriert.
„RuPaul’s Drag Race“

Die Kandidatinnen stehen bereit

Die 12. Staffel von „RuPaul’s Drag Race“ startet am 28. Februar. Den Kandidatinnen winkt neben dem Titel wie immer ein Preisgeld von 100.000 Dollar.
Seine eigene „Modern Family“

Jesse Tyler Ferguson wird Vater

In der „Late Late Show“ mit James Corden gab Jesse Tyler Ferguson bekannt, dass er und sein Ehemann Justin Mikita im Juli ein Baby erwarten.
„Happiest Season“

Clea DuValls queere Liebeskomödie

Eine junge Frau will ihrer Freundin bei einem Familienfestes einen Antrag machen. Dumm nur, dass diese sich in ihrer Familie noch nicht geoutet hat.
Konservativer Schwuler

„Leder-Events sind ruf-schädigend“

Der konservative Brad Polumbo glaubt, dass Fetisch-Veranstaltungen das öffentliche Ansehen und die Errungenschaften der LGBTI*-Community zerstören.