Direkt zum Inhalt
Studie zu Homosexualität // © Mikolette
Rubrik

Studie zu Homosexualität Wer einen älteren Bruder hat, ist wahrscheinlicher schwul

co - 19.03.2020 - 14:00 Uhr

Männer mit einem älteren Bruder sind mit höherer Wahrscheinlichkeit schwul als solche ohne älteren Bruder. Das fand eine Studie heraus, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Geburtsreihenfolge und Homosexualität beschäftigte. Durchgeführt wurde die Studie von Wissenschaftlern von der University of Toronto, vom Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité Berlin und von der University of Lethbridge. Diese untersuchten Daten aus zehn nicht miteinander verwandten Studien, die die sexuelle Orientierung von 5.400 Männern und Informationen über deren Geschwister beinhalteten.

Unter den Männern mit einem älteren Bruder waren ganze 38 Prozent mehr Schwule als unter denen ohne. Je mehr ältere Brüder er hatte, desto größer war außerdem die Wahrscheinlichkeit dafür, das ein Mann schwul war: Drei ältere Brüder verdoppelten beispielsweise die Chance. Die Wissenschaftler vermuten laut Phys.org, dass die Immunreaktion von Müttern auf männliche Nachkommen einen Einfluss auf nachfolgende männliche Babys habe.

Bei Frauen fand man im Übrigen man keinerlei Hinweise darauf, dass Geschwister auf die sexuelle Orientierung einwirken.

Auch Interessant

Geschlechtertrennung im Sport

Diskriminierung für die „Fairness“?

Die Wahrung der Chancengleichheit ist im Sport eine der größten Herausforderungen – vor allem bei der Integration von Trans-Personen im Frauensport.
Bevorzugte Behandlung

LGBTI*-Flüchtlinge priorisiert

Die norwegische Regierung will in Zukunft LGBTI*-Flüchtlinge bevorzugen, denn „leider ist man in vielen Ländern nicht frei, zu lieben wen man will“.
Verfassungsänderung

Niederländer wollen LGBTI*-Schutz

Das niederländische Abgeordnetenhauses stimmte mit großer Mehrheit dafür, den Schutz von LGBTI* explizit in der Verfassung zu verankern.
queerpolitische Erfolge

SPD, Grüne und FDP in Bayern

Verbesserung der Beratungsinfrastruktur, historische Aufarbeitung und Bericht zu trans*-Gesundheit werden vom Bayerischen Landtag angenommen.
LGBTI*-Anerkennung

Kuba registriert Kind zweier Frauen

Das totalitäre Kuba ist Homosexuellen gegenüber erstaunlich offen. So erkannte man hier kürzlich erstmals zwei Frauen als Mütter eines Kindes an.
Fortschritt in Thailand

Regierung für Partnerschaftsgesetz

Die thailändische Regierung beschloss ein Partnerschaftsgesetz für gleichgeschlechtliche Paare, das ihnen nahezu gleichwertige Rechte zusprechen soll.
Gerichtsurteil in UK

Diskriminierung nur bedingt erlaubt

Adoptionsagenturen in Großbritannien dürfen gleichgeschlechtliche Paare nicht diskriminieren – wohl aber Eltern mit abweichender Religion.
queerAltern in der Schweiz

Zürich plant LGBTI*-Alterswohnungen

Zusammen mit dem Verein queerAltern und den städtischen Pflegezentren stellte Zürich ein Projekt auf, um Wohnraum für ältere LGBTI* zu schaffen.