Direkt zum Inhalt
Fünf kuriose Sportarten, abseits des deutschen Mainstreams
Rubrik

Fünf kuriose Sportarten Abseits des deutschen Mainstreams

km - 21.03.2020 - 12:00 Uhr

Als Kind wird man das erste Mal in Vereine gesteckt. Die einen schwören auf Fußball, die anderen auf Handball oder Basketball. Es gibt natürlich auch Kampfsportarten wie Kickboxen oder Judo und auch Denksport sollte man nicht außer Acht lassen.
Aber wenn man tiefer in die Materie des Sportes eintaucht entdeckt man, dass es für Ticken und Quidditch bereits Meisterschaften gibt. Gamer füllen Stadien, wenn es um große Titel beim E-Sport geht. Da wird man doch neugierig und fragt sich was es sonst noch für Sportarten gibt. Hier nur eine kleine Auswahl von kuriosen Sportarten.

Schachboxen:
Wenn sich deine Eltern nicht entscheiden konnten ob du Streber wirst, dem das Geld abgenommen wird oder der der es dem Streber stiehlt: Dann haben sie Euch zum Schachboxen geschickt. Immerhin bekämpft es das Klischee, dass Boxer dumme Idioten seien. Nie sah man mehr Oberkörperfreie Männer schwitzend vor einem Schachbrett.
Und einzig und allein der Fakt, dass diese Sportart die unspektakulärste in dieser Liste ist, sagt schon alles.

Gummistiefelweitwurf:
Ihr seid gut darin Dinge wegzuwerfen egal ob Bumerang, McDonalds-Tüten vor der Autobahnausfahrt oder die Sachen eures Ex-Freundes, dann ist Gummistiefelweitwurf auf jeden Fall was für Euch. Die Erklärung des Sports spare ich mir an dieser Stelle, da der Name bereits alles vorwegnimmt und wenig Spiel für Spekulation lässt.
Aber das ist die einzige Situation, in der man das Gummi wegwerfen sollte, Jungs.

Nacktrugby:
Starke Männer pressen ihre mächtigen Körper gegeneinander, um wichtige Meter zu Gewinn. Das alles ohne große Schutzkleidung wie beim American Football. Ein echter, kräftezerrender Sport. Klingt so schon gut, aber einmal im Jahr gibt es in Neuseeland sogar ein Nacktrugby Turnier. Bevor ihr fragt, natürlich gibt es ein Kalender mit den nackten Spielern.

Bettrennen:
Was klingt wie ein Resultat eines Versprechers: „Ich sagte Wettrennen Leute, was sollen die Betten?“ oder „Ach ich dachte Batrennen, so cool mit Batmobil oder so?“, ist tatsächlich ein Sport aus den 60er Jahren. Damals war es als lustige Idee für eine große Spendenaktion für wohltätige Zwecke angedacht und wird seitdem fortgeführt. Natürlich kommt der verrückte Sport aus England.
Also seid vorsichtig, wenn ihr dort einem süßen Typen Matratzensport vorschlagt. Ehe ihr Euch verseht, zieht ihr ein mit Rädern versehenes Bett fast vier Kilometer durch Wald, Wiesen, Straßen und Flüsse.

Kabaddi:
Eines Nachts entdeckte ich beim Zappen diese Sportart und seither hat sie mich nicht losgelassen. Dieser Kontaktsport kommt aus dem asiatischen Raum und ist eine Art Kombination aus Ticken und Rugby. Im Angriff macht man Punkte indem ein Spieler (Raider) in der gegnerischen Hälfte so viele Gegenspieler wie möglich „abtickt“ und dann wieder in die eigene Hälfte kommt. Das Spielfeld ist 12,5 Meter mal 8 Meter.
Man braucht keine Spielgeräte, also könnte es theoretisch auf jedem Schulhof gespielt werden. 
Ach, und bevor ich es vergesse, dass Beste an diesem Spiel ist, dass der Angreifer nicht atmen darf. Außerdem müssen die Verteidiger zu Beginn eines jeden Angriffs erstmal Händchen halten. Daher kommt auch der Name, welcher aus dem Hindi übersetzt „Hand halten“ bedeutet.

Auch Interessant

Kunterbunt und überall zu sehen

Die Regenbogenfahne

Woher kommt das Design der Regenbogenfahne und wofür stehen die einzelnen Farben? SCHWULISSIMO klärt auf
SCHWULISSIMO präsentiert

schwanz & ehrlich auf Tour

Mit ihrem Programm „Alles Liebe. Auch Privat.“ machen sich Mirko, Michael und Lars auf ihre erste Podcast Tour. Stolz präsentiert von SCHWULISSIMO.
Rathaussaal Porz

Die letzte lebende Diseuse

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie abgöttisch. Aber ist es nicht genau das, was uns an ihr gefällt? Désireé Nick wird zu Blandine Ebinger.
Varieté et cetera

Winter Beats

Wenn das Varieté et cetera und Sammy Tavalis zur neuen Show „Winter Beats“ einladen, dann folgen die verschiedensten Künstler*innen diesem Ruf.
Theater am Dom

Alle unter eine Tanne

Längst getrennt und an Weihnachten muss man für die erwachsenen Kinder einen auf glückliches Ehepaar machen. Das kann in ja nur Chaos ausarten.
Konzerttour

Night Of The Proms 2019

Die Konzertreihe „Night Of The Proms“ ist jedes Jahr ein Konzerthighlight. Selten gibt es solch eine gelungene Symbiose zwischen Klassik und Popmusik.
Kulturkirche Ost Köln

GAG-Siedlungen historisch

Der Architekt & Baumeister Wilhelm Riphahn wäre am 25. Juli 130 Jahre alt geworden. Diese Ausstellung zeigt nun in Fotografien sein Schaffen in Köln.
Gloria Theater

Niemand muss ein Promi sein...

Die gefürchtete Celebrity-Expertin Dr. Elena Gruschka und Max Richard Leßmann Gonzalez, Popstar und Romantikikone, laden zu einer rauschenden Revue.