Direkt zum Inhalt
Stonewall Inn erhält finanzielle Hilfe
Rubrik

Rettung für LGBTI*-Denkmal Stonewall Inn erhält finanzielle Hilfe

co - 30.06.2020 - 13:00 Uhr

Der New Yorker Stonewall Inn ist der Ort, an dem 1969 die LGBTI*-Bewegung ihren Anfang nahm. Auch diese Bar trafen die Corona-Maßnahmen schwer. Man befürchtete schon, endgültig dicht machen zu müssen. Um das zu verhindern, spendete die LGBTI*-Organisation Gill Foundation den Besitzern 250.000 Dollar. „Stonewall ist ein Eckpfeiler der [LGBTI*]-Geschichte und muss beschützt werden“, so die Stiftung laut der Thomson Reuters Foundation. LGBTI*-Geschichte sei auch amerikanische Geschichte.

Bereits nach drei Monaten der Schließung hatten die Bar-Besitzer Stacy Lentz und Kurt Kelly eine Spendenaktion gestartet, die ihnen 30.000 Dollar einbrachte. In einer Pressemitteilung dazu hieß es: Als das „erste und einzige“ Nationaldenkmal der LGBTI*-Community sei Stonewall nicht nur ein geschichtsträchtiger Ort für die Community, sondern auch für die Stadt und das Land als Ganzes. „Wir sind mehr als dankbar für diese großzügige Spende, die uns helfen wird, die Geschichte lebendig zu halten.“ Am 6. Juli wird die Bar wieder öffnen, allerdings nur mit halber Kapazität.

Auch Interessant

Chinas Zensurmaschine

Noch strengere Richtlinien

China will die Zensur in Film und Fernsehen weiter verschärfen. Unter anderem sollen LGBTI*-Inhalte und offensichtliche Intimitäten verboten werden.
Versuchter Diebstahl

Räuber überfielen die Falschen

Kelson Akomolafe und sein Partner Edward Hoard setzten zwei homophobe Straßenräuber fest, die sie mitten am Tag in der Bronx bestehlen wollten.
Spahns nächstes Projekt

Blutspendeverbot auf dem Prüfstand

Die Bundesärztekammer prüft laut Gesundheitsminister Jens Spahn gerade das bisherige Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle Männer.
Traurige Gewissheit

Glee-Star Naya Rivera tot

Nachdem die Schauspielerin Naya Rivera ("Glee") am 08. Juli bei einem Bootausflug mit ihrem Sohn verschwunden war wurde nun ihre Leiche entdeckt.
Get Checked D.C

Kostenfreie HIV-Selbsttests

Mit der Aktion „Get Checked D.C“ nutzt das städtische Gesundheitsamt geschickt die Corona-Maßnahmen aus, um auch den Kampf gegen HIV voranzubringen.
Totales Werbe-Verbot

Facebook gegen Konversionstherapie

Sowohl Facebook als auch Instagram wollen Content verbieten, der die pseudo-wissenschaftliche Konversionstherapie positiv beschreibt.
Wahlergebnis in Polen

Duda gewinnt die Stichwahl

In der Stichwahl erreichte der national-konservative polnische Präsident Andrzej Duda 51,2 Prozent der Stimmen und bleibt damit weiter im Amt.
Geschlechtertrennung im Sport

Diskriminierung für die „Fairness“?

Die Wahrung der Chancengleichheit ist im Sport eine der größten Herausforderungen – vor allem bei der Integration von Trans-Personen im Frauensport.