Direkt zum Inhalt
Taylor Swift für LGBTI-Rechte // © instagram.comtaylorswift
Rubrik

Klare Position Taylor Swift für LGBTI*-Rechte

co - 09.08.2019 - 07:00 Uhr

Im Laufe des vergangenen Jahres verabschiedete sich Sängerin Taylor Swift von ihrem lange gehegten unpolitischen Image. Sie spendete große Summen an LGBTI*-Stiftungen und animierte ihre Fans dazu, einer Kampagne für Gleichberechtigungs-Gesetze beizutreten. In einem Interview mit der Vogue erklärte der Superstar, was sie zu diesem Umschwung bewogen hatte.


Swift sei mit ihrem Freund Todrick Hall („Twerking in the Rain“) im Auto unterwegs gewesen, als dieser fragte: „Was würdest du machen, wenn dein Sohn schwul wäre?“ Dass er diese Frage überhaupt stellte, habe sie schockiert und ihr klar gemacht, dass sie ihre Position nicht klar genug vertreten hatte. Wenn er als guter Freund so denke, was sollten dann erst ihre Fans in der LGBTI*-Community denken? Swift habe realisiert, dass sie auch für eine Gruppe eintreten kann, der sie nicht angehört – habe aber Angst davor, Fehler zu machen, da diese um die ganze Welt gingen.

Auch Interessant

Musik-Auszeichnungen

Lil Nas X für Grammys nominiert

„NO FUCKING WAY“, tweetete Rapper Lil Nas X als Reaktion auf seine Nominierungen für die Grammy-Awards. Nominiert wurde er in sechs Kategorien.
Von Country zu Tanz-Musik

Fröhliche Musik von Dolly Parton

Country-Ikone Dolly Parton will mehr heitere Musik schreiben – vielleicht sogar ein ganzes LGBTI*-freundliches Tanz-Album. Zwei Songs hat sie schon.
Romantik im amerikanischen TV

Lesbische Verlobung in Ellens Show

Kates Eltern werden nicht zu ihrer Hochzeit kommen, da sie ihre Liebe zu Sarah nicht akzeptieren. Sarah überraschte ihre Verlobte in Ellens Show.
Leben wie in einer Kommune

Vater dated Ex-Freund der Tochter

Der 50-jährige Barrie plant, den 25-jährigen Scott zu heiraten – den Ex-Freund seiner Tochter Saffron, in den er sich Hals über Kopf verliebte.
Musikalisches Coming-out

Schüler outet sich zu Swift-Song

Reid Arthur nahm mit acht Freundinnen an einem Talentwettbewerb seiner christlichen Schule teil, um sich auf der Bühne vor allen zu outen.
Awards für LGBTI*-Aktivismus

Trevor Project ehrt Hayley Kiyoko

Ihre Fans kennen Hayley Kiyoko als „lesbischen Jesus“. Am vergangenen Sonntag erhielt die Sängerin den „Youth Innovator Award“ des Trevor Projects.
Blind Date mal anders

„Flirty Dancing“ mit Schwulen

Ein virales Video bezaubert Millionen von Twitter-Nutzern. Darin zu sehen sind zwei schwule Männer, die bei ihrem ersten Date miteinander tanzen.
Wolfgang Joop

Wünscht sich einen schmerzfreien Tod

Der Modedesigner feierte am seinen 75. Geburtstag. Er wollte eine Party in New York feiern, doch wegen eines Sturzes musste er leider kürzertreten.