Direkt zum Inhalt
Acht Männer feierten eine Sex-Party // © Drazen_
Rubrik

Verhaftungen in Barcelona Acht Männer feierten eine private Sex-Party

co - 27.03.2020 - 11:57 Uhr

Trotz Ausgangssperre musste die spanische Polizei ausrücken und acht Männer verhaften, die an einer privaten Sexparty teilnahmen. Den Tipp bekamen die Beamten von einem Mann, der ebenfalls zur Party eingeladen worden war. Insgesamt gingen anscheinend zwanzig bis dreißig Einladungen raus. In der Wohnung, die nur für eine Woche angemietet worden war, fand die Polizei jedoch nicht nur die Partygänger: Auch einige verbotene Substanzen wie Crystal Meth, Kokain, Speed und GHB wurden sichergestellt. Einer der Männer hustete. Ein Test auf das Corona-Virus war jedoch negativ.

Die Ausgangssperre in Barcelona gilt seit dem 14. März. Seither darf man nur noch das Haus verlassen, wenn man zur Arbeit oder zum Arzt geht oder Lebensmittel einkaufen muss. In Spanien gibt es bereits jetzt mehr Todesfälle durch das Virus als in China. Laut Gay.ch sagt auch Florian Vock von der Aids-Hilfe Schweiz: In der aktuellen Situation sei es besser, für einige Wochen auf Sex-Dates und Sexpartys zu verzichten.

Auch Interessant

Sichtbarkeit im Straßenverkehr

Queere Ampelpärchen in Hannover

Seit dem Pfingst-Wochenende gibt es mehr Liebe auf Hannovers Straßen: Homo- und heterosexuelle Ampelpärchen stehen hier für Vielfalt und Offenheit.
Unbequem bis zum Ende

Larry Kramer starb mit 84 Jahren

Autor und Aktivist Larry Kramer war einer der ersten, die die Aids-Krise ernst nahmen und sich engagierten. Jetzt verstarb er im Alter von 84 Jahren.
Inter* und Wettbewerbssport

Inklusion im Berliner Fußball

In vielen Mannschaftssportarten sind inter- und transgeschlechtliche Personen nicht willkommen – ganz anders im Berliner Fußball.
Studie über Akzeptanz

Repräsentation stärkt Toleranz

LGBTI*-Personen in Werbe-Einblendungen, Fernsehserien und Filmen führen zu mehr Akzeptanz – das belegt nun eine neue Umfrage von GLAAD und P & G.
Neues Adoptionsgesetz

Neue Hürden für lesbische Paare

Das Gesetz soll unverheirateten Paaren mit Kindern aus einer vorherigen Partnerschaft helfen. Für verheiratete lesbische Paare wird es aber schwerer.
Die neue Ausgabe ist da

SCHWULISSIMO im Juni

Wuhuu! Die neue Ausgabe von SCHWULISSIMO ist da! Damit ist der Juni gerettet. Wir informieren Euch über die CSD-Saison und vielen weiteren Themen.
Versorgungslücke

Keine queere Selbsthilfegruppe

Um ihre an Brustkrebs erkrankte Partnerin nicht mit ihren eigenen Ängsten zu belasten, suchte eine Kölnerin nach einer Selbsthilfegruppe – vergebens.
Online-Umfrage

Situation für LGBTI* in Bayern

Etwa jede zweite LGBTI*-Person in Bayern hat schon einmal Diskriminierung erlebt. Die meisten Anfeindungen und Übergriffe gibt es in der Stadt.
Überraschender Wahl-Erfolg

Trans-Bürgermeisterin in Frankreich

Die 55-jährige Trans-Frau Maria Cau wurde am vergangenen Wochenende zur Bürgermeisterin des Städtchens Tilloy-lez-Marchiennes gewählt.