Direkt zum Inhalt
Das Gruppendate, das ins Wasser fällt
Rubrik

Prince Charming Folge drei Das Gruppendate, das ins Wasser fällt

km - 13.11.2019 - 16:30 Uhr

Folge drei ist ein feuchtfröhlicher Wahrheitsspaß mit überraschendem Einzeldate, Dramen, einem Lars der „abstürzt“, aber nicht aufgrund von Alkohol und einer weiteren Entscheidung.

Aber alles von Anfang an. Dominic ist genervt darüber, was andere von ihm denken, nur weil er gelogen hat. Er wird als berechnend bezeichnet, als Lügner mit einer Strategie und ist bei den Kandidaten, anders als beim Prinzen, nicht hoch im Kurs. Manuel macht sich nicht Mal die Mühe hinter seinem Rücken zu lästern, zur großen Fassungslosigkeit des Secret-Kissers. An alle für die es zu viel Geheule in Folge zwei von ihm war, denen sei gesagt Dominic hält sich dieses Mal zurück oder wird einfach zu wenig gezeigt.

Manuel im Lästermodus

Wer etwas mehr Sendezeit bekommen hat, ist der Kiril und der darf mit Antonio, Martin, Manuel, Pascal und Marco auf ein Gruppendate.

Lars verkündet das Gruppendate

Dieses Date hat allerdings einen kleinen Twist, denn die sechs Männer verbringen den Tag im Wasserrutschen-Park und bekommen ein Quiz. Der Prinz fragt sie nacheinander persönliche Dinge über sich selbst und die Auserwählten müssen dann zwischen Antwort A und B entscheiden. Die Rutsche sind mit den entsprechenden Buchstaben markiert. Wer die falsche Rutsche nimmt, wird zurück in die Villa geschickt.

Das Rutschen-Date

Pascal ist der Erste und liegt direkt daneben, denn er ist der Meinung, dass der Prinz noch nie in das Handy seines Partners geschaut hat. Leider lebt dem Nicolas mehr Neugier inne, als der Wiener ihm zugetraut hätte.
Martin denkt der Prinz würde sich in der Beziehung auf die Seite der Familie stellen und nicht auf die des Partners und ist damit auch raus.
Marco hat sich seine Frage drei Mal angehört und hätte dennoch nicht erwartet, dass Nicolas regelmäßig zum Anal Waxing geht und muss das Date somit auch verlassen.
Manuel liegt falsch bei der unbeliebtesten Stelle des Körpers und Antonio irrt sich bei der erogenen Zone.

Sechs Männer, fünf davon raus und Kiril konnte nun beweisen, dass die letzten die ersten sein werden. Er wird gefragt, ob der Prinz schon mal fremd gegangen ist und bekommt damit eine Win-Win Situation vor die Füße geworfen. Kiril ist schließlich jemand, der auf Monogamie gepocht hat und es überhaupt nicht leiden kann, wenn er sich nicht auf seinen Partner und seine Ehrlichkeit verlassen kann.

Richtig Rutschen

Er nimmt die Rutsche, die für nein steht und bekommt entweder ein Date mit einem ehrlichen Mann oder kein Date mit einer Person, die er sowieso nicht kennenlernen will.
Aber Nicolas wäre kein Prinz, wenn er schon mal fremdgegangen wäre und somit bekommt Kiril überraschenderweise ein ungeplantes Einzeldate.
Händchen haltend treiben sie auf dem Wasser und der Bulgare mit dem Herz am rechten Fleck öffnet sich gegenüber Nicolas und erzählt wie schwer es für ihn war sich selbst und das er schwul ist zu akzeptieren. Gerade weil er aus einem Land und einer Familie kommt, die das einem nicht unbedingt leichter macht.

Kiril öffnet sich

Begeistert von dieser Offenheit lädt der Prinz zum Picknick ein und sie reden darüber wie wichtig und schön das Küssen ist. Doch genug der Worte, Taten folgen und es kommt zum ersten Kuss zwischen den beiden. Mit sichtlicher Begeisterung auf beiden Seiten. (Mal unter uns, warum geht die Show noch weiter, wenn wir das Traumpaar schon in Folge drei sehen?)

Der erste Kuss zwischen Kiril und Nicolas

Zurück vom Date schmeißt sich Kiril in gemütliche Klamotten und stellt sich der Pressekonferenz der anderen Kandidaten, dessen erste und wichtigste Frage lautet: „Gab es einen Kuss?“
Im Gegensatz zu Dominic entscheidet sich Kiril für die Wahrheit und das, ohne lange zu fackeln und erwähnt sogar, das es mehrere gab.

Dominic ist davon weniger begeistert, da er im Kopf scheinbar schon den Ehevertrag mit seinem Mr. Right geschlossen hat. Er ist sich sicher, dass es nicht so besonders war wie mit ihm.

Sam gerät an Pascal

Am Abend gerät eine Diskussion zwischen Sam und Dominic ein bisschen aus den Fugen, als sich Pascal einmischt und von Sam als Schlampe bezeichnet wird, weil er beim ersten Date mit Zunge knutschen würde und zur Sicherheit auch immer Kondome dabei hat.
Pascal kontert damit, dass Sam einfach verklemmt sei und verlässt geladen den Raum. Mit einer Zigarette setzt er sich zu den anderen und berichtet sachlich vom Streit: „Nennt die Fotze mich einfach Schlampe“.

Pascal kann es nicht fassen

Am nächsten Tag gibt es eine Videobotschaft und damit auch das nächste Einzeldate. Lars ist der Außererwählte, der sich direkt voller Freude fertigmacht.
Nicolas hat ein Date vorbereitet, von dem er selbst gar nicht so begeistert ist: Bungee Jumping. Seine Erwartungen an Lars sind Sätze wie: Dein Ernst, das ist dein erstes Date mit mir. Bist du bescheuert? Die tatsächlichen Worte, zur Überraschung des Prinzen sind dann aber: „Das könnte ganz lustig werden“.
Die ruhige, unterstützende Art von Lars, die mit einer Prise Humor dem Prinzen serviert wird, kommt gut an. So haben beide ein adrenalingeladenes Date, mit viel Geschrei. Das ist es dann aber auch gewesen. Lars kam sprichwörtlich nur auf einen Sprung vorbei.

Nicolas und Lars beim Bungee Jumping

Kurz vor der Entscheidung kommt der Prinz noch mal in die Villa, um sich einen Eindruck zu verschaffen (Happy Hour). Die letzten Male wurde er von den Kandidaten belagert und dieses Mal hat er sich einen Plan gemacht, mit wem er den noch sprechen möchte. Dominic ist der Erste und er erntet Enttäuschung, weil er nicht zum Kuss steht, sonst hätte er es ja erzählt. Der zurückhaltende Simon bekommt die Chance sich zu beweisen und Marco, der ohne Kiril gar nicht mehr da gewesen wäre, da er schon seinen Koffer gepackt hat.

Die Happy Hour

Die Entscheidung (Spoiler)

Trotz der Enttäuschung bekommt Dominic eine weitere Chance. Manuel darf aufgrund seines Rutscheinsatzes seine Krawatte behalten, denn ihm ist der „Arsch geplatzt“. Es war lediglich die Badehose, die in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Adrian von dem man kaum was gesehen hat und sich die meisten Fragen „wer?“ konnte keinen bleibenden Eindruck beim Prinzen hinterlassen und musste leider gehen. Martin, Pascal, Alex und Aaron sind dafür weiter.
Kiril muss auch nicht ausziehen, soll sich aber nicht auf einem guten Date ausruhen. Sam hat etwas an sich, was ihm in die nächste Runde bringt, Simon hat im Happy Hour Gespräch anscheinend überzeugt. Auch Lars muss seine Krawatte nicht abgeben, Marco wollte sie eigentlich abgeben, aber wurde im Gespräch vom Prinzen überzeugt. Antonio hat das Dominik Problem aus Folge zwei, dass er hübsch ist, es aber leider nicht reicht. Bleiben noch Sebastian und Andreas. Ersterer fliegt, da es einfach nicht gefunkt hat, worüber er glücklich ist, denn der Meinung ist er wohl auch. Andreas hat noch nicht viel von sich zeigen können und deshalb nutzt Nicolas die Gunst der Stunde und lädt ihn direkt zu einem Einzeldate ein.

Die Entscheidung

Es sind also noch 12 Männer im Rennen. Teilt uns gerne Eure Favoriten mit und Eure Meinungen zu Aktionen der Kandidaten oder Dates des Prinzen.  

Wer ist Euer Favorit?

Auch Interessant

Selbstreflexion beim Comeback

Jojos ist zurück mit neuem Sound

Anfang des Jahres verschwand Jojos Musik von der Bildfläche. Jetzt ist sie zurück – und nächstes Jahr soll gleich das neue Album folgen.
Pornodarsteller im Interview

Das findet Alex Faux am schwersten

Porno-Darsteller Alex Faux offenbarte im Himeros Podcast, mit welchen Aspekten seiner Karriere als Bottom in Schwulenpornos er Schwierigkeiten habe.
„Do it again!“

Lesbischer Kuss gegen Homophobie

Ein homophober Trump-Supporter protestierte gegen gleichgeschlechtliche Ehen. Zwei Studentinnen zeigten ihm seinen Irrtum mit einem Kuss auf.
Wahl zur Miss Universe

Erste offen lesbische Kandidatin

Die 21-jährige Swe Zin Htet outete sich November als Miss Myanmar öffentlich als lesbisch, um die LGBTI*-Community in ihrer Heimat zu stärken.
Unaufhaltsamer Kinderwunsch

Amy Hart will unbedingt Mutter sein

Amy Hart von „Love Island“ will einige Eizellen einfrieren lassen, damit sie im Zweifelsfall ein Kind mit einem ihrer schwulen Freunde bekommen kann.
Israelische Hochzeitsfeier

Gesetzeslücke erlaubt Homo-Ehe

Dank einer Gesetzeslücke können Homosexuelle in Israel offiziell als Ehepaar leben. Heiraten müssen sie dazu allerdings zuerst im Ausland.
Youtuber Miguel Pablo

Überraschendes Outing

Der YouTuber hatte es in letzter Zeit nicht leicht. Nach einem psychischen Zusammenbruch musste er vor einem Jahr in eine Klinik eingeliefert werden.
„Ich bin nicht alleine“

Hockey-Manager über sein Coming-out

Gavin Parker managt das Eishockey-Team seiner Universität. Als er sich den Sportlern gegenüber endlich outen wollte, wussten sie schon lange Bescheid.
Geteilte Mutterschaft

Lesben teilen sich Schwangerschaft

Ein lesbisches Paar aus England trug gemeinsam ein Kind aus. Die beiden sind dankbar für die Erfahrung, die sie einander und ihrem Kind näher brachte.