Direkt zum Inhalt
Schwuler Veteran über Prinz Harry
Rubrik

„Er beschützte mich“ Schwuler Veteran über Prinz Harry

co - 13.01.2020 - 13:00 Uhr

Während seiner Zeit im britischen Militär nutzte Prince Harry seinen Einfluss, um einen schwulen Kameraden vor Homophobie zu schützen. James Wharton, der erste offen schwule Soldat auf dem Cover des Magazins Soldier, erzählte Forces: 2008 sei er in eine missliche Lage geraten mit Soldaten eines anderen Regiments. Diese hätten Anstoß an Whartons Sexualität genommen und ihn sich ziemlich unwohl fühlen lassen.

Harry war damals Whartons Panzerkommandant und habe dessen bedrückte Stimmung sofort bemerkt. Auf Nachfrage habe Wharton: Außerhalb des Panzers seien Soldaten, die über sein Schwulsein nicht glücklich seien. Daraufhin sei Harry entrüstet nach draußen gegangen, um mit den Soldaten zu sprechen. Wharton habe fortan seine Ruhe gehabt.

Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle wollen sich nun sich aus ihren offiziellen Verpflichtungen zurückziehen. Wharton war nicht überrascht: „Er hat eine Familie, für die er sorgen muss.“ Er werde sicherlich mit allem Erfolg haben, das er sich jetzt vornehme.

Auch Interessant

„The Thing About Harry“

Erster Trailer zur Liebeskomödie

Freeform veröffentlichte den ersten Trailer zur schwulen Liebeskomödie „The Thing About Harry“ mit Jake Borelli und Niko Terho auf Twitter.
„Mein Team ist meine Familie“

Ein Sportler über sein Coming-out

Alex Collins kann sich voll und ganz auf sein Volleyball-Team verlassen. LGBTI*-Sportlern rät er, eine gute Beziehung zu ihren Mitspielern aufzubauen.
Wiedersehen unter Freunden

Patrick Stewart und Ian McKellen

Die guten Freunde Ian McKellen und Patrick Stewart küssten sich zur Begrüßung auf dem roten Teppich zur Premiere von „Star Trek: Picard“.
Gegen Homophobie im Sport

Mexikanischer Fußballer suspendiert

Der mexikanische Fußballer Jesús Gallardo muss die nächsten zwei Spiele aussitzen, weil er ein Elfmeter-Tor mit einem homophoben Jubelgesang feierte.
Einzug in die Ruhmeshalle

Whitney Houston in der Hall of Fame

Es ist endlich so weit: Whitney Houston zieht in die Rock and Roll Hall of Fame ein, nachdem sie seit 10 Jahren zur Nominierung berechtigt ist.
„Mode ist meine Sprache“

Rapinoes erste Fashion-Kampagne

Fußballerin und LGBTI*Aktivistin Megan Rapinoe ist das Gesicht der neuen Werbekampagne der Luxus-Marke Loewe. Die Sportlerin ist hellauf begeistert.
„No Time To Die“

Billie Eilish singt den Bond-Song

Billie Eilish und ihr Bruder Finneas haben einen „unglaublich kraftvollen und bewegenden Song“ für „No Time To Die“ geschrieben, so die Produzenten.
Coming-out Video

NikkieTutorials ist transgender

Um einem Erpresser zuvor zu kommen und ihre Geschichte selbst zu erzählen, outete sich Beauty-YouTuberin NikkieTutorials als transgender.
Verschwörungspraktiker

Michelle Obama angeblich trans

Verschwörungstheoretiker Alex Jones behauptet, Michelle Obama sei trans. Nun betete eine Radio-Moderatorin zu Gott, damit dieser die Obamas entlarve.