Direkt zum Inhalt
Dicke Lippe
Rubrik

Dicke Lippe Schlagersängerin Marianne Rosenberg stänkert gegen Cher

ms - 09.07.2024 - 12:00 Uhr

Da hat aber jemand eine ganz schön dicke Lippe – und das nach Eigenaussage ganz ohne Schönheitschirurgie. Die Rede ist von der Berliner Schlagersängerin und Schwulenliebling Marianne Rosenberg („Er gehört zu mir“): Die 69-Jährige hat jetzt ausgerechnet eine andere Gay-Ikone verbal attackiert – und zwar den 78-jährigen Weltstar Cher. 

Im Podcast „Aber bitte mit Schlager“ erklärte Rosenberg: „Bei Cher ist das harte chirurgische Arbeit, dass sie so aussieht. Das erinnert mich an Michael Jackson. Dem könnte ich mich niemals unterwerfen.“

Keine Geheimnisse bei Cher

Cher selbst hat nie ein Geheimnis aus ihren Eingriffen gemacht, hat es dabei allerdings geschafft, sich eine gewisse Natürlichkeit im Gesicht zu bewahren im Vergleich zu einigen anderen Stars, die sich regelmäßig unters Messer legen oder mit Botox nachhelfen lassen. Jenseits ihres Aussehens steht Cher auch nach wie vor mitten im Leben und tritt immer noch regelmäßig in Shows sowie bei speziellen Events wie unlängst beim Radio Musik Award im Dolby Theatre in Los Angeles auf. 

Im letzten Jahr erklärte Cher auch freimütig: „Ja, ich habe meine Brüste machen lassen. Aber selbst, wenn ich sie auf dem Rücken tragen wollte: es sind meine, ich kann damit machen, was ich will.“ Nebst den Brüsten hat sie auch ihre Nase begradigen lassen und nutzt Botox und Facelifts. Allerdings, so die Diva weiter, habe sie sich nie eine Rippe entfernen lassen, was immer mal wieder gerne in der Klatschpresse behauptet wird. Vielleicht hält sie aber auch einfach ihr jugendlicher Lover fit?

Rosenberg indes setzt offenbar mehr auf Natürlichkeit und erklärt ihr Aussehen durch gute Gene, ihre Mutter sei auch mit 90 Jahren eine schöne Frau gewesen. Und weiter: „Ihr seht meine Falten. Auf der Bühne ist man natürlich gut ausgeleuchtet, das ist klar. Und man macht auch alles mit. Das bin ich meinen Fans auch schuldig, dass ich gut aussehe. Aber mehr kann ich auch nicht tun. Die Zeit setzt da ihre Grenzen. Und warum auch? Ich fühle mich gut, da wo ich jetzt bin.“ Seit rund 54 Jahren steht Rosenberg inzwischen auf der Bühne, Cher begann ihre Weltkarriere 1965 - vor fast 60 Jahren. Als schwuler Fan von beiden Damen möchte man abschließend vielleicht einfach sagen: Mädels, vertragt euch bitte! We love you both!

Auch Interessant

Anti-Sex-Betten bei Olympia

Tom Daley testet sein Bett in Paris

Bei den Olympischen Spielen müssen die Athleten auf "Anti-Sex-Betten" schlafen. Der schwule Turmspringer Tom Daley testete das gleich einmal aus...
Bill Kaulitz frisch verliebt?

Neue Flamme beim CSD Köln

Seine Fans wollen es wissen: Hat der Tokio-Hotel-Sänger eine neue Liebe? Beim CSD Köln zeigte sich Bill Kaulitz intim mit Schauspieler Timmi Trinks.
Positives Signal

Lewis Hamilton zu Schumacher-Outing

Rennfahrer Lewis Hamilton freut sich über das Outing von Ralf Schumacher, übt aber auch Kritik am früheren Verhalten seines Kollegen.
Emmy Nominierungen

Viele LGBTI*-Rollen und Darsteller

Die 76. Emmy-Verleihung steht ganz im Zeichen des Regenbogens - es sind mehr homosexuelle Rollen und Darsteller nominiert als jemals zuvor.
Ross Antonys Erkrankung

Schlagerstar leidet unter Rheuma

Der beliebte schwule Entertainer Ross Antony hat sein Leben umgestellt - eine chronische Rheuma-Erkrankung macht ihm zu schaffen.
Überraschendes Coming Out

Ralf Schumacher ist schwul

Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher hat sich als homosexuell geoutet und seinen Freund Etienne präsentiert.