Direkt zum Inhalt
Whitney Houstons Freundin spricht
Rubrik

Lesbische Beziehung Whitney Houstons Freundin spricht

bi - 07.11.2019 - 16:45 Uhr

Whitney Houstons beste Freundin gesteht in ihrer Autobiografie, eine Liebesbeziehung zu der verstorbenen Sängerin gehabt zu haben.

Robyn Crawford traf die 'I Will Always Love You'-Interpretin, die vor sieben Jahren im Alter von 48 Jahren verstarb, erstmals im Alter von 19 Jahren. Whitney war zu diesem Zeitpunkt 17 und arbeitete gemeinsam mit Robyn in einem Camp für Jugendliche in New Jersey.

Über ihr erstes Treffen steht in dem Buch 'A Song For You' zu lesen: "Wir wollten einfach zusammen sein und das bedeutete nur wir zwei... Wir haben nie über Schubladen wie lesbisch oder homosexuell gesprochen. Wir haben einfach unser Leben gelebt und gehofft, dass es für immer so weitergehen könnte.”
Obwohl die beiden noch Jahrzehnte lang befreundet bleiben sollten, beendete Whitney laut Robyn die körperliche Beziehung zwischen den beiden im Jahr 1982, nachdem sie ihren Plattenvertrag mit Clive Davis abgeschlossen hatte.

In ihren Memoiren schreibt sie laut 'People' darüber: "Sie sagte, wir sollten keine körperliche Beziehung mehr haben, denn das würde unsere Reise nur noch schwerer für uns machen. Sie sagte, wenn die Leute etwas über uns herausfinden würden, dann würden sie es gegen uns benutzen und damals in den Achtzigern fühlte es sich wirklich so an."

Schon früher wurde oft über die Beziehung zwischen Whitney und ihrer besten Freundin spekuliert und noch heute beteuert Robyn, dass die Sängerin ihre große Liebe war: "Whitney weiß, dass ich sie liebte und sie liebte mich. Wir bedeuteten einander alles. Wir versprachen uns, immer füreinander da zu sein."

Auch Interessant

Release-Party mit Drag-Queens

Celine Dion stellt „Courage“ vor

Mit „Courage“ veröffentlichte Celine Dion nach 6 Jahren endlich ein neues englischsprachiges Album. Das feierte sie im New Yorker Lips Drag Palace.
Sketch über Social Media

Harry Styles als chaotischer Bottom

Der britische Sänger Harry Styles schlüpfte für „Saturday Night Life“ in die Rolle des sexuell frustrierten Social Media Managers Dillan.
Celine Dion

Jack hätte doch auf die Tür gepasst!

Der 51-jährige Star, der 'My Heart Will Go On', den Titelsong des legendären Blockbusters, sang, mischte sich ebenfalls in die anhaltende Debatte ein.
Charli XCX

"Soziale Medien machen abhängig"

Charli XCX hat zwar auch Profile auf den bekanntesten Plattformen wie Twitter oder Instagram und mit Millionen Followern, aber das ist nicht nur gut.
Country Music Awards

Lil Nas X gewinnt Auszeichnung

Am vergangenen Mittwoch gewann der offen schwule Rapper Lil Nas X den „Musical Event of the Year“ Award der Country Music Association.
FreddieMeter

Singen wie Freddie Mercury?

Das FreddieMeter erfasst mithilfe einer KI wie nah dran man an den Gesang von Freddie Mercury kommt. Dabei bewertet es Timbre, Tonhöhe und Melodie.
Modern, queer und feministisch

Stewart über „3 Engel für Charlie“

The Advocate interviewte die Hauptdarstellerinnen über die queeren und feministischen Untertöne in der Neuverfilmung von „3 Engel für Charlie“.
Prince Charming Folge drei

Das Gruppendate, das ins Wasser fällt

Folge drei ist ein feuchtfröhlicher Wahrheitsspaß mit überraschendem Einzeldate, Dramen und der nächsten Nacht der Krawatten. Wer bleibt, wer geht?
Wahlsaison im People Magazine

Antoni Porowski gewinnt Umfrage

Bei der diesjährigen Umfrage des People Magazine wählten die Leser „Queer Eye“ Co-Moderator Antoni Porowski zum „Sexiesten Reality-Star“.