Direkt zum Inhalt
Jennifer Grey steht hinter ihrem Papa
Rubrik

Coming-out mit 82 Jennifer Grey steht hinter ihrem Papa

co - 25.03.2020 - 14:00 Uhr

Joel Grey wurde 1932 als Sohn des bekannten US-Komikers Mickey Katz geboren. Zu Beginn der 50er-Jahre feierte er selbst seine ersten Schauspiel-Erfolge am Broadway. Damals war Homosexualität ein absolutes Tabu, das hohe Strafen und den sozialen Ruin nach sich zog. Als bekannte Persönlichkeit fügte Grey sich daher den gesellschaftlichen Erwartungen: 1958 heiratete er seine Schauspiel-Kollegin Jo Wilder. Der Durchbruch gelang Grey 1966 mit seiner Rolle als Conferencier im Musical „Cabaret“ und in dessen Verfilmung von 1972. Dafür erhielt er sowohl einen Tony-Award als auch einen Oscar und einen Golden Globe.

1985 ging die nach außen hin „perfekte Ehe“ in die Brüche. Trotzdem dauerte es noch 30 Jahre, bis Grey sich im Alter von 82 Jahren als schwul outete. Er habe Zeit gebraucht, um diesen anderen Teil von sich zu akzeptieren, so der Schauspieler laut der BILD. Seine Tochter Jennifer („Dirty Dancing“) freute sich, dass ihr Vater sich sicher und wohl genug fühlte, sich öffentlich zu outen.

Auch Interessant

„Jeder Tag ist anders“

Sängerin Rebecca Black ist queer

Berühmt wurde Rebecce Black 2011 mit ihrem Song „Friday“. Im Podcast „Dating Straight“ sprach sie über ihre sexuelle Orientierung.
Vater bittet um Rat

Wie zeige ich meine Unterstützung?

„Mein Sohn und sein ‚Freund‘ sind ein Paar. Wie lasse ich sie wissen, dass das okay ist?“, fragte der Vater eines 20-Jährigen Briten auf Reddit.
„Das ist kein Witz für mich“

Ledger über „Brokeback Mountain“

Heath Ledger wollte sich nicht über „Brokeback Mountain“ lustig machen. Daher weigerte er sich sogar, bei der Eröffnung der Oscars mitzuwirken.
Von der Zeitung geoutet

Schauspielerin bestätigt Gerüchte

„Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Welt uns entdeckt. Lass uns anstoßen auf unsere gemeinsame Zukunft“, so Letoya Makhene nach ihrem Outing.
Mugshot-Challenge

Erneuter Skandal um James Charles

Beauty-YouTuber James Charles nahm an einer zweifelhaften Challenge teil. Dazu zeigte er sich auf Twitter mit aufgeschminktem Veilchen und Kunstblut.
Ansprache der Queen

Regenbögen als Symbol der Hoffnung

„Wir werden wieder bei unseren Freunden sein. Wir werden wieder bei unseren Familien sein. Wir werden uns wieder treffen“, so Queen Elizabeth II.
Sportkommentar mal anders

Ein Placebo für Sport-Enthusiasten

Sport-Kommentator Nick Heath nutzt seine momentane Freizeit, um etwas Spaß zu haben und alltägliche Situationen mit seiner Stimme zu untermalen.
Ungewöhnliches Dankeschön

OnlyFans für Gesundheitspersonal

Schwulenporno-Darsteller Josh Moore bietet gestressten Mitarbeitern des britischen National Health Service ein kostenfreies OnlyFans-Abo an.
„The Shows Must Go On“

Kostenlose Musicals im Stream

Während der Corona-Pandemie gibt es jede Woche ein neues kostenfreies Musical des bekannten britischen Komponisten Andrew Lloyd Webber auf YouTube.