Direkt zum Inhalt
Key West Pride // © Florida Keys News Bureau
Rubrik

Key West Florida unter dem Regenbogen

id - 30.09.2019 - 00:00 Uhr

Key West ist eine quirlige Stadt mit knapp 25.000 Einwohnern und gehört zum Bundesstaat Florida. Die Stadt liegt auf der gleichnamigen Insel, die das südliche Ende der Inselgruppe der Florida Keys darstellt. Verbunden mit dem Festland ist die Insel durch eine ganze Reihe von Brücken. Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein, davon kann man hier so einiges abbekommen. Da das subtropische Klima im Sommer bei Temperaturen um die 32 °C liegt, ist die beliebteste Reisezeit dorthin eher der Winter – immerhin auch noch mit 24 °C angenehm warm.

Schon früh zog es berühmte Künstler, Schriftsteller und Hollywood-Stars nach Key West. Einer der berühmtesten darunter war sicher Ernest Hemingway. Das ist bis heute so geblieben. Doch auch die LGBTI*-Community hat schon lange diesen Flecken Erde für sich entdeckt. Die Stadt hat den Leitspruch „One Human Family",  welcher für Toleranz und Akzeptanz steht. Das schätzen auch LGBTI*-Urlauber. Neben den eher szenetypischen Aktivitäten wie Clubbing oder der Besuch an den schwulen Strandabschnitten wie am „Higgs Memorial Beach“ oder dem „Fort Taylor State Park Beach“ am westlichen Ende der Southard Street, gibt es hier genügend weitere interessante Sehenswürdigkeiten.

Schon Ernest Hemingway wusste wo es sich gut Zeit verbringen lässt. Immerhin lebte der US Literatur-Nobelpreisträger mehrere Jahre auf der südwestlichsten Insel der Florida Keys, die eher viel näher an Kuba als an Miami gelegen ist. Sein damaliges Wohnhaus ist heute ein Museum und zählt mit zu den vielen Attraktionen. Neben einer speziellen „Hemingway-Tour“ locken so beispielsweise Sonnentage am Strand, Schnorcheln im Korallenriff oder eine kajak-Tour durch die subtropischen Mangrovenwälder.

Zebrastreifen in Key West in Regenbogenfarben // © Rob O'Neal

Wer einfach einmal eine atemberaubende Aussicht auf Key West genießen möchte, sollte sich einfach einmal auf den Weg zum „Key West Lighthouse“ machen. Dieser aus dem Jahr 1847 stammende Leuchtturm liegt direkt gegenüber des Hemingway Hauses und verfügt über eine Aussichtsplattform, die man über eine eiserne Wendeltreppe erreicht.

Dann gab es da auch noch den berühmt-berüchtigten Piraten „Blackbeard“, welcher im frühen 18. Jahrhundert die ostamerikanische Küste unsicher machte, um zu rauben und zu plündern. Das „St. Augustine Pirate & Treasure Museum“ widmet sich diesem Teil der Geschichte. Entdecke hier bei einer Tour von „Port Royal“ auf ein Piratenschiff mit Decks und Kabinen die Flinte Blackbeards, die angebliche Schatztruhe des nicht minder gefürchteten Piraten Thomas Tew oder eine der letzten noch real existierenden Totenkopfflaggen. Auch der fiktive Pirat Jack Sparrow hat hier Einzug gehalten, doch das Ende lauert schließlich auf dem „Execution Dock“ – Störtebeker lässt grüßen.  

Apropos Piraten… Sie sind sicher nicht ganz unschuldig an den zahlreichen Schiffswracks, welche vor der Küste Floridas auf dem Meeresgrund vor sich hin verrotten. Im „Mel Fisher Heritage Museum“ sind Objekte aus diesen Schiffwracks zu bestaunen. Doch auch die unrühmliche Zeit der Sklaverei spiegelt sich hier wieder, denn es gibt Fußfesseln, Bestecke und Glasperlen, die das Sklavenschiff Henrietta Marie an Bord hatte, bevor es um 1700 sank, zu entdecken. Münzen und Edelsteine  aus der spanischen Galeone „Atocha“ runden die faszinierende Ausstellung ab.

Für Naturliebhaben gibt es hier ebenfalls einiges zu entdecken. Da wäre beispielsweise das „Key West Butterfly & Nature Conservatory“. Hier bekommt man nicht nur die bunte Artenvielfalt der Schmetterlinge zu sehen, sondern u.a. auch Flamingos, Schildkröten und bunte Kanarienvögel. Auch ein Besuch des Key West Aquariums lohnt sich: Es begeistert bereits seit 1934 seine Besucher mit seinen einheimischen Meeresbewohnern. Es gibt eine Vielzahl tropischer Fischarten und anderer in den heimischen Gewässern lebenden Tieren. Angefangen bei Schildkröten, über Muränen & Barrakudas bis hin zu Quallen, Alligatoren und Haien. Doch damit nicht genug, denn das „Key West Aquarium“ unterstützt den Schutz der gefährdeten Seeschildkröten.

DieDuval Street“ lockt die erlebnishungrigen Besucher*innen hingegen mit erstklassigen Restaurants und Bars. Zudem laden zahlreiche außergewöhnliche Boutiquen, Galerien und Museen zum Flanieren ein. Auch das bereits erwähnte Aquarium oder die St. Pauls Church liegen in dieser Nachbarschaft. Last but not least machen Kinos, Theater sowie in den Abend-/Nachtstunden unzählige Bars und Clubs die „Duval Street“ zu einem Zentrum des Nachtlebens.

Und natürlich hat auch Key West seinen Gay Pride. Wenn sich die Stadt mit noch mehr  Regenbogenfahnen als sonst schon üblich schmückt, feiert die ganze Insel und es demonstrieren Hunderte Menschen jeden Geschlechts und jeder sexuellen Orientierung. Hier macht vor allem die bunte Mischung aus nostalgischen Fahrzeugen, schrillen Drag Queens und äußerst knapp bekleideten Männern den besonderen Reiz dieses Prides aus. Eines der Highlights: Die schier unendlich wirkende riesige Regenbogenflagge mitten in der Parade. Der Key West Pride findet 2020 übrigens in der Zeit vom 03. bis zum 07. Juni statt.

Infos:

www.cityofkeywest-fl.gov

www.gaykeywestfl.com/pride

www.fla-keys.com/gaykeywest

 

 

 

Auch Interessant

Thessaloniki

Europride 2020 in Griechenland

Im Juni 2020 schlägt das Herz der europäischen LGBTI*-Community in Griechenland. Thessaloniki feiert dann den jährlich stattfindenden Europride.
Gran Canaria

Winter Pride Maspalomas

Warum sollte man nicht auch mal einen Pride besuchen, wenn es hier in Deutschland Wetterbedingt ungemütlich wird. Wie wäre es z.B. mit Maspalomas?
Sydney

Mardi Gras Sydney 2020

Was im Jahr 1978 in Darlinghurt begann, hat sich mittlerweile zu einem der größten Events der LGBTI*-Community - nicht nur in Australien - gemausert.
Wien

Regenbogenball

Nach dem „Aus“ für den Life Ball gibt es nur noch den Wiener Regenbogenball, als das große Ball-Ereignis für LGBTI*-Menschen und ihre Freund*innen.
SCHWULISSIMO "empfiehlt"

Fünf Apps für den perfekten Urlaub

Ohne das geliebte Smartphone geht man nirgendwo mehr hin. Natürlich darf es deshalb auch im Urlaub nicht fehlen, genauso wenig wie folgende Apps.
Bis der Morgen erwacht

Wien bei Nacht

Wien ist eine Stadt vollgepumpt mit Kultur und Heimat kulinarischer Köstlichkeiten. SCHWULISSIMO verrät nächtliche Schönheiten der Hauptstadt.
Entdeckerziele

Krakau & Katowice

Die beiden Städte im Süden des Landes könnten kaum unterschiedlicher sein: Krakau als historische Attraktion, Katowice als junge Metropole.
Entdeckerziele

Basel Verblüffend

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah! Denn Basel, die Stadt auf der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz, bietet mediterranes Flair
Entdeckerziele

Marseille: Die wilde Schöne

Die südfranzösische Hafenstadt ist unvergleichlich. Sie lebt im eigenen Takt: rau und charmant. Künstler und Bonvivants prägen das Flair