Direkt zum Inhalt
M – Eine Stadt sucht einen Mörder // © Archiv
Rubrik

Imperial Theater M – Eine Stadt sucht einen Mörder

id - 12.08.2019 - 07:00 Uhr

Ein psychopathischer Triebtäter, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat, versetzt die Bevölkerung einer Großstadt in Angst und Schrecken. Doch die Fahndung der Polizei bleibt erfolglos. Immer mehr Kinder verschwinden. Als die Polizei beginnt Razzien in den einschlägigen Lokalen der Stadt durchzuführen und damit die Geschäfte der Halbwelt stört, ruft das die kriminellen Kartelle auf den Plan. Die Unterwelt nimmt die Sache selbst in die Hand und versucht den Kindermörder ausfindig zu machen. Doch dem Mörder gelingt es immer wieder unterzutauchen. Das Imperial Theater bringt die Bühnenfassung dieses Filmklassikers von Fritz Lang aus dem Jahr 1931 nun anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Theaters auf seine Bühne.

19. August – 20:00 Uhr (Premiere)
Imperial Theater – Hamburg

Auch Interessant

Kultur Palast Hamburg

Dinner trifft auf HipHop

Trainer*innen aus der Hip Hop-Szene trainieren wöchentlich über 700 Studenten in der HipHop Academy Hamburg und geben ihnen die Chance.
Altonaer Theater

Die Kempowski-Saga

Walter Kempowski war ein deutscher Schriftsteller, welcher mit seinen stark autobiografisch geprägten Romanen wie „Tadellöser & Wolf“ und „Ein Kapitel
Komödie Winterhuder Fährhaus

Ladies Night mal anders

Sechs Freunde in einer englischen Industriestadt. Kein Talent, keine Arbeit. Sie sind weder schön noch blutjung, ihre Körper zieren Rettungsringe
Denkmal-Sexuelle-Vielfalt

Mahnmal für Hamburg

In Deutschland gibt es diverse Beispiele für spezielle Mahnmale, die sich den Schwulen und Lesben widmen. So beispielsweise den „Frankfurter Engel“
Hein & Fiete

Schnelltest

Der schwule Infoladen Hein & Fiete bietet schon länger seine Testberatungen an. Im September haben sie nun einmal den Schnelltest im besonderen Fokus
Seventh Heaven

Crazy in Love?!

Lust auf Lust, Bi-Spiele, Kuscheln, Quatschen, SM-Play. Wir wissen nicht, was ihr für Ideen habt: Aber das Motto ist eindeutig: Alles kann nichts muss
Pulverfass Cabaret

Jubiläumsgala im Pulverfass

Einige nahmen damals noch Anstoß an der bunten Show. Doch schnell hatte sich das Pulverfass einen festen Platz in der Hamburger Kultur-Szene erobert
Imperial-Theater

Ein imperiales Vierteljahrhundert

Das Imperial Theater auf dem Kiez feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Begonnen hatte alles mit verschiedenen Musical-Produktionen
Café Laubfrosch (MHC)

50 Jahre Homobefreiung

Mit einer Reform des Strafrechts sollten Homosexuelle Handlungen zwischen erwachsenen Männern vom 01. September 1969 an nicht mehr unter Strafe stehen