Direkt zum Inhalt
Männerakte // © Jürgen Wittdorf
Rubrik

Studio Galerie Berlin Männerakte - Kunstschatz versteigert

id - 03.10.2019 - 12:00 Uhr

Der schwule Berliner Künstler Jürgen Wittdorf ist völlig zurückgezogen und unbemerkt von der Öffentlichkeit im Dezember 2018 verstorben. Was geschah danach mit seinem künstlerischen Nachlass? „Durchs Leben gezeichnet“ – so der Name einer seiner letzten Ausstellungen, die 2013 stattfand. Als Wittdorf im Dezember 2018 im Alter von 86 Jahren verstarb, war völlig unklar, was mit den zahlreichen in seiner Wohnung befindlichen Kunstwerken geschehen würde. Von Amts wegen wurde sein Nachlass, das gesamte Lebenswerk des Künstlers, von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt versteigert. Zwei Wittdorf-Fans, der Privatsammler Boris Kollek und der Galerist Jan Linkersdorff, ersteigerten die Konvolute. Die Arbeiten werden jetzt katalogisiert und aufbereitet.

Mehr Infos:
www.transferteam.net und www.studio-galerie-berlin.de

Auch Interessant

#saveourschwuz

Lady Gaga Streaming-Party

Am kommenden Samstag, den 11. Juli, feiert das SchwuZ ab 19 Uhr auf Facebook eine Lady Gaga Streaming-Party. Also einschalten und gemeinsam feiern.
Mann-O-Meter

Café Doppelherz

Neben diversen Gruppen trifft sich im Mann-O-Meter auch die Gruppe mit dem Namen "Café Doppelherz". Dahinter verbirgt ich eine Gruppe für Männer Ü50.
Spenden machen es möglich

Ajpnia nutzt die Gunst der Stunde

Im April und Mai wurden die Ärmel hochgekrempelt. Mithilfe von Mitgliedern und Freunden werden im Ajpnia zuvor geplante Umbauarbeiten, verwirklicht.
Wiedereröffnung

Mann-O-Meter empfängt Euch wieder

Der schwule Checkpoint Berlins Mann-o-Meter hat wieder für Euch geöffnet. Das bedeutet Ihr werdet unter bestimmten Vorraussetzungen wieder empfangen.
Friedrichstadt-Palast Berlin

Grand Show VIVID bis 2021

Alle Veranstaltungen vom 11. März bis 19. April 2020 sind abgesagt. Mehr als 40.000 Tickets für die VIVID Grand Show werden erstattet oder umgebucht.
Schwules Museum

„Queens“ – Eine Ausstellung

Der in Sarajevo geborene Fotograf Nihad Nino Pušija gewährt einen einzigartigen Blick in das queere Nachtleben im Berlin der 1990er Jahre.
Mann-O-Meter

Erfahrungen mit der SED-Diktatur

Dieser Vortrag soll einen Einblick gewähren, wie schwierig es als Schwuler in der DDR war. Im Mittelpunkt steht das Leben von Mario Röllig aus Berlin.
Buchladen Eisenherz

Lesbischer Trash-Erotik-Salon

Der Buchladen Eisenherz veranstaltet einen sehr interessanten lesbischen Abend. Die Drag-Queens Gaby Tupper und Vera am Clit laden zum Leseabend ein.