Direkt zum Inhalt
Apropos Erotik Mein schönstes Liebeserlebnis: Ahoi, schöner Matrose!
Rubrik

Apropos Erotik Mein schönstes Liebeserlebnis: Ahoi, schöner Matrose!

rb - 21.09.2019 - 17:12 Uhr

Für die schönste Zeit des Jahres habe ich mir mal was ganz anderes vorgenommen: Das Meer ruft! Wellen und schwankende Planken können mich nicht davon abhalten, denn ich bin fasziniert von der maritimen Welt und ihren Abenteuern. Kreuzfahrten sind auch fein, vielleicht für mich zu fein. Denn ich mag auch das richtige Leben an Bord.

Also mache ich eine Frachterreise. Da habe ich viel Zeit für mich, das Handy kann zu Hause bleiben. Endlich die Bücher lesen, die schon immer auf meiner Liste standen. Da gibt es kein Programm oder Animateure. Einfach nur die See, frische Luft und deftiges Essen. 

Ich schiffe mich ein in einem großen Hafen in Norddeutschland. Das Ziel ist Finnland. Das dauert eine gute Woche, mit Zwischenstopps. So ein Frachter kann nur ein paar „Zivilisten“ mitnehmen. Die Anzahl der Kabinen ist begrenzt.

Es stechen mit mir ein frischvermähltes Pärchen auf Hochzeitsreise und ein Rentner-Ehepaar in See, wie ich erfahre. Nachdem ich alles in meiner „Kammer“ – das ist Seemannsjargon für Kabine – verstaut habe, schaue ich mich erst mal ein bisschen um: Hektische Betriebsamkeit beim Laden der Fracht, die Offiziere geben Kommandos.

Dann ist es endlich soweit und wir legen ab. Die Sonne scheint, die See ist ruhig. Beim Mittagessen lernen wir die Crew kennen. Der Kapitän ist ein ruhiger, bärtiger Mann, dem seine Uniform gut steht. Auch seine Offiziere machen einen guten Eindruck.

Nach der üppigen Mahlzeit und freundlichen Worten zur Begrüßung gehe ich an Deck, um etwas Luft zu schnappen. Eine leichte Brise weht. Gut, dass ich auch einen dicken Pulli dabei habe.

Neben mir steht plötzlich ein junger Mann. Wir reden ein bisschen. Er ist Finne, der jetzt in die Heimat fährt, dies ist sein letzter Törn für eine Weile. In Finnland möchte er wieder sesshaft werden und mal eine Pause vom Meer machen. Er sieht toll aus: um die 30, fein gegerbte Haut mit hohen Wangenknochen.

Wir trinken zusammen Tee im Schiffssalon. Danach fragt er mich, ob ich Lust hätte, mit ihm in die Sauna zu gehen. Klar, mit einem Finnen geht man in die Sauna.

Alles sehr gepflegt, auf Sauberkeit wird großer Wert an Bord gelegt. Die Gäste sorgen übrigens hier selbst für die Reinigung der Kabinen.

Wir schwitzen gemeinsam ein paar Runden, danach ist Entspannung angesagt. Ich merke, dass er mich ein bisschen beobachtet. Ob er das gleiche denkt wie ich? Er ist ein freier Mann. Ich zwinkere ihm zu, er zwinkert verstohlen zurück. Da geht was.

Ich nehme seine Hand und gebe ihm einen Kuss. Keine Sorge, wir sind ganz alleine. Am Abend sitzen wir nebeneinander beim Dinner. Die Honeymooner sind sehr mit sich selbst beschäftigt, die Rentner erzählen von früheren Frachterreisen in alle Welt. Ich habe nur Augen für Juha, meinen Tischnachgefährten.

Als er mir das Salz reicht, berühren sich wie zufällig unsere Finger – ich bin elektrisiert. Er ist mein schöner Matrose. Nach einem Drink in der Bar mit den Offizieren auf Freiwache, die etwas Seemannsgarn spinnen, gehe ich zu meiner Kammer.

Auf dem Gang kommt mir Juha nach, fragt nach einem Absacker beim ihm. Sehr gerne. Dort kommen wir uns schnell näher. Er ist temperamentvoll, sehr erfahren und dabei zärtlich. So muss ein Liebhaber sein. 

Am nächsten Morgen habe ich einen Bärenhunger. Auch das Frühstück gibt es an Bord eine kräftige Mahlzeit. Wir legen an, Juha und ich gehen auf Landgang. Das Rentnerpaar schließt sich uns an und fungiert als Reiseführer, denn auch hier waren sie schon mal.

Wir haben eine schöne Zeit gemeinsam. Dann zurück an Bord. Ich darf auf die Brücke und mit einem Offizier den Maschinenraum besichtigen. Das kennt Juha alles schon. Wir verabreden uns für eine Partie Schach am Nachmittag. Juha gewinnt. Er hat nicht nur eine tolle Ausstrahlung, sondern auch eine Menge Intelligenz.

Wir treffen uns in den nächsten Tagen regelmäßig, mal beim ihm, mal bei mir. So kann Urlaub sein – eine ganze Woche Liebe und Entspannung. Herrlich!

 

Wissen zum Schluss

Frachterreisen

Wer auf den Luxus von Kreuzfahrten verzichten kann, für den sind Frachterreisen eine Alternative. Dabei lernt man das Leben auf See authentisch kennen. Für gutes Essen ist gesorgt, um die Reinigung der Kabinen muss man sich oft selbst kümmern. Ein Unterhaltungsprogramm entfällt, dafür hat man viel Zeit für sich. Landgänge sind möglich. Es werden selten mehr als zehn Passagiere mitgenommen. 
 

Auch Interessant

Apropo Leben

Bärtige Angelegenheit

In der menschlichen Kulturgeschichte hat der Bart eine soziale, modische und auch religiöse Bedeutung. Der Bart stand früher für Macht und Einfluss.
Apropo Leben

Mysteriöse Hautbilder...

Tätowierungen haben eine lange Tradition in vielen Kulturräumen. In der westlichen Welt waren diese früher das Kennzeichen einer Gruppenzugehörigkeit.
Mehr Orgasmen durch Sport?

Ab ins Fitnessstudio!

Der eine oder andere hat es vielleicht schon bemerkt: Durch Sport wird nicht nur die Muskulatur vergrößert. Auch die Durchblutung des Penis profitiert
Apropos Erotik

Hörig - Liebe geht durchs Ohr

Der Volksmund weiß es schon lange: Die Ohren sind eine erogene Zone. „Bis über beide Ohren verliebt sein“ und „rote Ohren bekommen“, sagt man ja.
Dr. Steif - Der Sex-Test

Wie süchtig bist du wirklich?

Kennen wir sie nicht alle, die Sehnsucht nach etwas Großem und Starkem? Ein Objekt, das wie ein Fels in der Brandung allem fest und stark widersteht?
Sex-Geographie

Was ist eigentlich albanisch?

Manche Spielarten beim Sex tragen geographische Bezeichnungen. Die Herkunft dieser Benennungen ist oft unbekannt. Gucken wir doch mal genau hin.
Mein schönstes Liebeserlebnis

Der Fitness-Muffel

Ich kam nicht als Sportler auf die Welt. In der Schule war mir die Leibesertüchtigung ein Graus, da gab es die Sportskanonen, die es besser konnten
Mein schönstes Liebeserlebnis

Der Love-Gutschein

Vielleicht sogar zu viel. Denn meine Freunde und Familie denken manchmal, dass ich nur noch damit beschäftigt bin. So schlimm ist es allerdings nicht