Direkt zum Inhalt
Das finale Ende
Rubrik

Das finale Ende Kein TV, keine Shows, keine Auftritte mehr – Ellen DeGeneres geht in den Ruhestand

ms - 11.07.2024 - 08:30 Uhr

Aus und vorbei! Die lesbische Komikerin und Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres verabschiedet sich komplett vom Showgeschäft, wie sie jetzt erklärte. Nach dem Ende ihrer Abschiedstournee „Ellen's Last Stand...Up“ und der Aufzeichnung ihres finalen Netflix-Specials will die 66-Jährige ihre Karriere komplett beenden. 

„Ich gehe, bye-bye“

Fans der Komikerin hatten nach dem Ende ihrer Talkshow 2022 gehofft, dass sich die beliebte Entertainerin verstärkt auf Live-Auftritte, einer möglichen Broadway-Show oder vielleicht sogar auf neue TV-Projekte konzentrieren würde. Diesem Wunsch erteilte sie nun in dieser Woche bei einem Auftritt im Luther Burbank Center for the Arts in Santa Rosa eine klare Absage.

Auf Rückfrage eines Zuschauers bezüglich ihren weiteren Plänen, sagte sie: „Das ist das letzte Mal, dass Sie mich sehen werden. Nach meinem Netflix-Special bin ich fertig.“ Ein Zuschauer hakte nach und wollte wissen, ob sie sich wenigstens vorstellen könne, als die Stimme von Dorie, dem vergesslichen Fisch in der Disney/Pixar-Zeichentrickreihe „Findet Nemo“, zurückkehren, sagte DeGeneres: „Nein, ich gehe, bye-bye, denkt dran.“

20 Jahre und 60 Emmys 

Über ihren finale Entschluss erklärte die 66-Jährige weiter: „Ich wurde aus dem Showbusiness geworfen, weil ich gemein gewesen sein soll.“ Immer wieder war es in den letzten Jahren seit 2020 zu Gerüchten über einen toxischen Arbeitsplatz am Set ihrer langjährigen Talkshow gekommen – schlussendlich wurde ihre Sendung auch deswegen nach 20 Jahren Laufzeit und über 3.200 Sendungen im Mai 2022 eingestellt. Gegenüber ihren Gästen hatte sie den Ruf, die „Königin der Freundlichkeit“ zu sein. Ihre Talkshow wurde mit über 60 Daytime Emmy Awards ausgezeichnet.  

„Ich habe immer gesagt: 'Es ist mir egal, was die Leute über mich sagen'. Jetzt ist mir klar, dass ich das auf dem Höhepunkt meiner Popularität gesagt habe. Ich kann anspruchsvoll, ungeduldig und hart sein. Ich bin eine starke Frau. Ich bin vieles, aber ich bin nicht gemein.“ Es sei, so DeGeneres weiter, nie ihre Absicht gewesen, jemanden zu verletzen. 

Inspiration für andere Homosexuelle

„Vor fünfundzwanzig Jahren wurde meine Sitcom abgesetzt, weil sie nicht wollten, dass eine Lesbe einmal pro Woche zur Hauptsendezeit auftritt. Und ich sagte: 'OK, dann bin ich eben jeden Tag in der Nachrichtensendung. Wie wäre es damit?'“, so DeGeneres weiter, die rückblickend auf ihre sehr erfolgreiche Karriere zudem feststellt: „Wenn ich in den letzten 19 Jahren irgendetwas erreicht habe, dann hoffe ich, dass ich euch dazu inspiriert habe, euer selbst zu sein, euer wahres, authentisches Selbst. Und wenn jemand mutig genug ist, dir zu sagen, wer er ist, dann sei mutig genug, ihn zu unterstützen, auch wenn du es nicht verstehst.“

Auch Interessant

Anti-Sex-Betten bei Olympia

Tom Daley testet sein Bett in Paris

Bei den Olympischen Spielen müssen die Athleten auf "Anti-Sex-Betten" schlafen. Der schwule Turmspringer Tom Daley testete das gleich einmal aus...
Bill Kaulitz frisch verliebt?

Neue Flamme beim CSD Köln

Seine Fans wollen es wissen: Hat der Tokio-Hotel-Sänger eine neue Liebe? Beim CSD Köln zeigte sich Bill Kaulitz intim mit Schauspieler Timmi Trinks.
Positives Signal

Lewis Hamilton zu Schumacher-Outing

Rennfahrer Lewis Hamilton freut sich über das Outing von Ralf Schumacher, übt aber auch Kritik am früheren Verhalten seines Kollegen.
Emmy Nominierungen

Viele LGBTI*-Rollen und Darsteller

Die 76. Emmy-Verleihung steht ganz im Zeichen des Regenbogens - es sind mehr homosexuelle Rollen und Darsteller nominiert als jemals zuvor.
Ross Antonys Erkrankung

Schlagerstar leidet unter Rheuma

Der beliebte schwule Entertainer Ross Antony hat sein Leben umgestellt - eine chronische Rheuma-Erkrankung macht ihm zu schaffen.
Überraschendes Coming Out

Ralf Schumacher ist schwul

Ex-Rennfahrer Ralf Schumacher hat sich als homosexuell geoutet und seinen Freund Etienne präsentiert.