Direkt zum Inhalt
Rotes Fleisch // © Milkos
Rubrik

Rotes Fleisch eher selten Essen Rotes Fleisch eher selten Essen. Aber warum?

nb - 12.02.2019 - 11:22 Uhr

Als rotes bzw. dunkles Fleisch werden Fleischarten bezeichnet, die ungekocht rot und in gekochtem Zustand dunkel, also nicht weiß, sind. Dazu zählen Rind- und Kalbfleisch, Schweinefleisch, Schaf-, Lamm- und Ziegenfleisch, Pferd, Kaninchen und alle Sorten Wild. Einige Arten von rotem Fleisch haben viele gesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel erhöhen können. Vermutet wird auch, dass rotes Fleisch krebserregend sein kann und besonders Darmkrebs verursacht. Ein konkreter Beweis liegt dafür jedoch noch nicht vor.

Auch Interessant

Gesunde Weihnachten

Kulinarische Besinnlichkeit

Die Adventszeit und die Weihnachtszeit selbst locken mit allerlei Leckerbissen, die nicht nur zu Herzen – sondern auf die Hüften gehen.
SCHWULISSIMO riecht den Braten

Fünf Ernährungsmythen

SCHWULISSIMO hat fünf Mythen rund um das Thema Essen aufgetischt und schmeckt den Wahrheitsgehalt ab. Soja, Zucker, Fette und mehr. Guten Appetit.
Fittes Essen

Was gehört dazu?

Wer fit sein will, der betreibt Sport. Aber das Training allein macht noch nicht fit. Nur die Kombination aus Bewegung und Ernährung sorgt für Erfolg.
Nicht nur ein Trend

Vegan – Genuss mit Spaß

Vegan ist Trend. Vegan ist hip. Man kommt nicht mehr drum herrum. Selbst beim Discounter kann man sich mittlerweile mit fleischloser Wurst eindecken.
“Love comes in many color"

SodaStream mit neuen Flaschen

Bereits zum wiederholten Male setzt SodaStream ein starkes Zeichen: Mit der neuen Limited Edition „Love comes in many colors“ bekennt die Marke Farbe
Nahrungsergänzungen

Dicke Muckis durch Eiweiß?

Als Megafässer stehen sie in Spezialgeschäften, die Nahrungsergänzungen für Sportler anbieten. Und sie sollen das Muskelwachstum unterstützen
Gesund essen. Bewusst essen.

Topfit durch die richtige Ernährung

Gesund essen. Bewusst essen. Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse. Und alle Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft. Ernährungsregeln gibt es wie Sand am Meer.
Ernährungstipps

Was für ein Käse...

Viele Käsesorten enthalten hohe Fettmengen. Die Verdauung wird dadurch verzögert und ein Sättigungsgefühl entsteht mit fettigen Käsesorten auch schnell
Lachs

Gesunde Fette

Lachs, am besten Bio-Lachs gehört für viele mit seinem wohlschmeckenden Fleisch zu einem festlichen Essen. Bein Konsum von Lachs nimmt man viel von den Omega-3-Fettsäuren zu sich