Direkt zum Inhalt
Nachruf auf eine Ikone des Rock and Roll
Rubrik

Little Richard verstorben Nachruf auf eine Ikone des Rock and Roll

co - 11.05.2020 - 10:55 Uhr

Der queere schwarze Musiker Richard Penniman wurde als Little Richard berühmt. Am Samstag starb er im Alter von 87 Jahren an Knochenkrebs. Penniman bezeichnete sich selbst im Laufe seiner Karriere als schwul, bisexuell und omnisexuell. Sein Stil des Rock ’n’ Roll bewegte sich zwischen den theatralischen Gospel-Gesängen aus der baptistischen Kirche seiner Kindheit und der Sinnlichkeit des Jazz und Blues. Auf der Bühne stand er für schamlose Sinnlichkeit. Obwohl Penniman sich manchmal von seiner queeren Identität zu lösen versuchte und Homosexualität laut der New York Times bisweilen sogar öffentlich verurteilte, blieben seine Auftritte und seine Ästhetik jedoch stets offenkundig grenzüberschreitend.

Von der Musikgeschichte werden Künstler wie Penniman oft getrennt von ihrer Sexualität und ihrem Gender-Ausdruck betrachtet – auch wenn es genau diese Dinge sind, die sie und ihren Beitrag zur Musikkultur so besonders machten. So wird im biografischen Film „Little Richard“ von 2000 mit keinem Wort seine Zugehörigkeit zur LGBTI*-Community erwähnt.

Auch Interessant

Hass-Morde in den USA

Wieder mehr getötete Trans-Personen

Dieses Jahr wurden in den USA schon mindestens 26 Morde an Trans-Personen verübt. Damit ist es wahrscheinlich, dass ein neuer Rekord aufgestellt wird.
Zwang zur Anerkennung

LGBTI*-Paare auf den Kaimaninseln

Nachdem die Gesetzesgeber der Kaimaninseln sich weigerten, einen Gerichtsbeschluss umzusetzen, muss nun deren britischer Gouverneur einschreiten.
Proteste in Polen

Opposition trägt Regenbogenfarben

Bei der Vereidigung des wiedergewählten polnischen Präsidenten Andrzej Duda protestierte die Opposition mit bunter Kleidung und Regenbogen-Masken.
Kampf gegen „Rassismus“

Straight Parade plant ein Comeback

Die Veranstalter der gescheiterten Straight Parade im kalifornischen Modesto planen eine Neuauflage mit Fokus auf „Rassismus“.
Einschüchterungstaktik?

LGBTI*-Aktivisten festgenommen

Die Warschauer Polizei nahm drei Aktivisten fest, die Regenbogenflaggen und Anarchisten-Symbole und -Parolen an Denkmälern befestigt hatten.
Inmitten einer Menschenmenge

Angriff auf schwules Paar in Israel

Einige Jugendliche verprügelten am Hafen vom Jaffa bei Tel Aviv ein schwules Paar. Die Polizei konnte einen 16-jährigen Verdächtigen festnehmen.
Reaktion auf EU-Druck

Ganz Polen als LGBTI*-freie Zone?

In einem Interview erklärte der polnische Minister Janusz Kowalski, dass man am besten gleich ganz Polen zur LGBTI*-freien Zone erklären solle.
Schild im Supermarkt

LGBTI* als Krankheitsüberträger

Ein Discounter in den USA verbreitete mit einem Schild Falsch-Informationen und Verschwörungstheorien über COVID-19 und die LGBTI*-Community.
Queere schwarze Männer

Zwischen Rassismus und Homophobie

Eine Studie der Rutgers University konnte jetzt belegen, dass queere schwarze Männer in den USA besonders oft von der Polizei diskriminiert werden.